Ausbau und Sanierung der Firmenzentrale in Southfield

Maxitrol
Maxitrol
Maxitrol
Maxitrol

Maxitrol Company, Schwestergesellschaft von Mertik Maxitrol, wird im August 2012 mit einer umfang­reichen Renovierung und dem Ausbau der Firmenzentrale in Southfield, Michigan beginnen. Die Entscheidung – ein gutes Vorzeichen für die Zukunft der Firma Maxitrol Company, einem Top‐Hersteller von Präzisions‐Gassteuerungssystemen – wurde durch die wachsenden Märkte in der Erdgas‐ und Flüssiggas‐Branche unter­mauert.

Die Kosten für die Investition belaufen sich auf 2,5 bis 3 Millionen $ und ermög­lichen den Ausbau der Anlage von rund 3.200 qm auf 4.200 qm. 1.300 qm der bestehenden Büro‐und Laborflächen werden renoviert, um den wachsenden techno­lo­gi­schen Anforderungen des Unternehmens gerecht zu werden. Auf den hinzu­kom­menden 1.000 qm werden sogenannte „Social Areas“ für Mitarbeiter errichtet. Zudem werden neue Anlagen zur Forschung und Entwicklung, Fortbildung, sowie für Versuchs‐ und Planungsarbeiten geschaffen.

Auf dem rund 3,2 ha großen Gelände befinden sich Unternehmens‐Verwaltung, Vertrieb, Customer Service, Werkzeugbau und Prototypenherstellung, sowie die Fertigungssabteilung. „Die Erdgasindustrie, die wir beliefern, wird zu einer immer wichtiger werdenden Energielösung für die Weltwirtschaft“, sagte Maxitrol Company Präsidentin Bonnie Kern‐Koskela. „Unsere Steuerungen müssen, im Zusammenspiel mit den Geräten der Kunden, reibungslos und effizient funktio­nieren. Dies ist entscheidend für die Entwicklung von energie­ef­fi­zi­enten Lösungen. Unsere sich derzeit in der Entwicklung befind­lichen Steuerungssysteme sind sehr komplex und forschungs­in­tensiv. Der Ausbau unserer Anlagen wird die Prüf‐ und Entwicklungsfähigkeiten unserer Produkte erheblich verbessern.“

Der archi­tek­to­nische Entwurf für den Umbau und die Erweiterung wurde von Landry + Newman aus Birmingham, Michigan erstellt. Das derzeitige Gebäude von Maxitrol Company, gelegen in der Telegraph Road 23555, wurde von dem bekannten Architekten Ivan Cuthbert entworfen und im Jahre 1960 fertig gestellt. Um dem stetigen Wachstum des Unternehmens Rechnung zu tragen, erfuhr das Gebäude während der frühen 1970er eine Reihe kleinerer Verbesserungen und Erweiterungen. Im Frühjahr 2005 wurde auf dem Firmengelände ein Labor für die Prüfung und Analyse von großen Klimaanlagen, Gasbrennern und Gasgeräten für den gewerb­lichen und häuslichen Gebrauch errichtet.

Maxitrol Company beschäftigt derzeit 55 Mitarbeiter an seinem Standort in Southfield. Das Unternehmen verfügt zudem über drei Produktionsstätten in Südost‐Michigan und eine Niederlassung in Fort Worth, Texas. Der Vorgänger von Maxitrol Company, die Detroit Regulator Company, hatte die Vermarktung von Gasdruckreglern bereits im Jahr 1930 aufge­nommen. Frank Kern Jr. erwarb die Firma im Jahr 1946. Im Jahre 1948 wurde Detroit Regulator Co. ein Patent für seinen Straight‐Thru‐Flow, auch bekannt als Maxitrol (maximum control), verliehen. Der Durchflussregler ermög­lichte das geradeaus Fließen des Gases ohne Änderung der Richtung. Diese innovative Entwicklung machte den Regler – durch Erhöhung der Gas‐Kapazität ohne deutliche Verringerung des Gasdrucks – effizi­enter. Der Straight‐Thru‐Flow war die erste große Überarbeitung der Druckregler in mehr als einem Jahrhundert. Im August 1953 wurde der Name der Firma in Maxitrol Company geändert.