Selectra Elektronik

Direkt befeuerte Geräte

Produktbeschreibung:

Die DFM-Temperiersysteme von Maxitrol (zum Patent angemeldet) sind für den Einsatz in direkt gasbe­feu­erten, Zuluftheizungen vorge­sehen. Die Systeme DFM 14 und DFM 14 E regeln die Ablufttemperatur. Die Serie „E“ ist so konzi­piert, dass sie den geltenden Spezifikationen der ANSI Z83.18 entspricht.

Produktbeschreibung:

Die DFM-Temperiersysteme von Maxitrol (zum Patent angemeldet) sind für den Einsatz in direkt gasbe­feu­erten, Zuluftheizungen vorge­sehen. Die Systeme DFM 44 und DFM 44 E regeln die Raumtemperatur. Die Serie „E“ ist so konzi­piert, dass sie den geltenden Spezifikationen der ANSI Z83.18 entspricht.

Produktbeschreibung:

Die Systeme MP2 und MP2+ sind ideal für mehrere zeitab­hängige sowie tempe­ra­tur­kri­tische Prozessanwendungen, die Temperaturen von 16 °C (60 °F) bis 116 °C (240 °F) erfordern.

Komponenten:

Teil
AM02, (AM02+ für MP2+) Verstärker
TDM02 Schnittstelle (Tastatur-Anzeige)
TM02 (optional) Zusatzmultifunktionsschaltuhr mit 9 Relais

Produktbeschreibung:

Die elektro­ni­schen Gasmodulationssysteme der Selectra Serie 14 sind in erster Linie als Komponenten für direkt befeu­erter Zuluftheizungen konzi­piert. Sie können vor Ort in bestehenden Anlagen nachge­rüstet oder für die Installation in neue Anlagen spezi­fi­ziert werden.

Produktbeschreibung:

Die elektro­ni­schen Gasflammenmodulationssysteme der Selectra Serie 14+ sind in erster Linie als Komponenten für direkt befeu­erter Zuluftheizungenkonzipiert. Das System ist für die Installation neuer Geräte spezi­fi­ziert und kann in bestehende Geräten im Feld nachge­rüstet werden. (Fragen Sie den Gerätehersteller nach der Kompatibilität.)

Produktbeschreibung:

Die elektro­ni­schen Gasflammenmodulationssysteme der Selectra Serie 24 sind speziell für Anwendungen wie trans­por­table, direkt befeuerte Heizgeräte entwi­ckelt worden. Siehe Maxitrol Bulletin MMR_MR_MR_MT der M/MR-Ventilauswahl und Anwendungstabelle.

Produktbeschreibung:

Die elektro­ni­schen Gasflammenmodulationssysteme der Selectra Serie 44R sind in erster Linie als Komponenten für Raumheizungen von direkt befeu­erten Geräten konzi­piert. Sie können vor Ort in bestehende Anlagen nachge­rüstet oder für die Installation neuer Anlagen spezi­fi­ziert werden. Das System der Serie 44R verwendet modulie­rende sowie modulierend-regulierende Ventile. Das System ist mit allen Gasarten kompa­tibel. Siehe Maxitrol Bulletin MMR_MR_MR_MT der M/MR-Ventilauswahl und Anwendungstabelle.

Produktbeschreibung:

Die elektro­ni­schen Gasflammenmodulationssysteme der Selectra Serie 94 werden in gewerb­lichen / indus­tri­ellen Anwendungen einge­setzt. Das System kann für direkt oder indirekt befeuerte Geräte konfi­gu­riert werden. Die Systeme der Serie 94  verwenden modulie­rende sowie modulierend-regulierende Ventile. Die Auswahl der M/MR-Ventile und die Anwendungstabelle finden Sie im Maxitrol Bulletin MMR_MT.

Indirekt befeuerte Geräte

Produktbeschreibung:

Mit dem elektro­ni­schen Gasmodulationssystem der Serie 3 von Maxitrol verwandeln Sie einen 2‑stufigen indirekt befeu­erten Ofen in einen modulie­renden Heizofen. Verbesserte Leistung, eine komfor­table Arbeitsumgebung und eine präzise Regelung der Ablufttemperatur sind nur einige der Vorteile, die das System der Serie 3 gegenüber einem herkömm­lichen System bietet.

Produktbeschreibung:

Die elektro­ni­schen Gasflammenmodulationssysteme der Selectra ® Serie 20 wurden haupt­sächlich für die gewerb­liche und indus­trielle Raumheizung als Komponenten indirekt befeu­erter Anlagen mit atmosphä­ri­schen Brennern konzi­piert. Die aktuelle Serie 20 kombi­niert die Fähigkeiten der Serien 20 und 30 und ist für einen oder mehrere (bis zu vier) Heizöfen konzi­piert. Das System der Serie 20 verwendet modulie­rende sowie modulierend-regulierende Ventile. Die Auswahl der M/MR-Ventile und die Anwendungstabelle finden Sie im Maxitrol Bulletin MMR_MT_DE.

Produktbeschreibung:

Die elektro­ni­schen Gasflammenmodulationssysteme der Selectra ® Serie 21 sind in erster Linie als Komponenten für indirekt befeuerte Zuluftheizungen mit atmosphä­ri­schen Brennern konzi­piert. Die aktuelle Serie 21 kombi­niert die Fähigkeiten der Serien 21 und 31 und ist für einen oder mehrere (bis zu vier) Heizöfen konzi­piert. Die Systeme der Serie 21 verwenden modulie­rende sowie modulierend-regulierende Ventile. Die Auswahl der M/MR-Ventile und die Anwendungstabelle finden Sie im Maxitrol Bulletin MMR_MT_DE.

Produktbeschreibung:

Die elektro­ni­schen Gasflammenmodulationssysteme der Selectra-Serie 92 sind für indirekt befeuerte Anwendungen mit höherem einstu­figem Reduzierverhältnis (Turndown) gedacht. Die Systeme der Selectra-Serie 92 verwenden modulie­rende sowie modulierend-regulierende Ventile. Die Anwendungstabelle für die MMR-Ventilauswahl finden Sie im Maxitrol Bulletin MMR_MT_DE.

Produktbeschreibung:

Die elektro­ni­schen Gasflammenmodulationssysteme der Selectra Serie 94 werden in kommer­zi­ellen / indus­tri­ellen Anwendungen einge­setzt. Die Systeme können für direkt oder indirekt befeuerte Geräte konfi­gu­riert werden. Die Systeme der Selectra Serie 94 verwenden modulie­rende sowie modulierend-regulierende Ventile. Die Auswahl der M/MR-Ventile und die Anwendungstabelle finden Sie im Maxitrol Bulletin MMR_MT.

Mischrohre

Produktbeschreibung:

Mischröhre werden häufig in Systemen verwendet, in denen Luftschacht- oder Zuluftsensoren im Einsatz sind.

Länge Modell
9″ MT1‑9 oder MT2‑9
12″ MT1-12 oder MT2-12
23″ MT1-23 oder MT2-23
28″ MT1-28 oder MT2-28
57″ MT1-57
72″ Mt1-72

Signalwandler

Produktbeschreibung:

Maxitrol’s schie­nen­be­fes­tigte Signalwandler und M/MR-Ventile können in direkt- o. indirekt-befeuerten Gasanwendungen einge­setzt werden. Sie können in existie­rende Anlagen nachge­rüstet o. für neue Anlagen spezi­fi­ziert werden.

Modelle Eingang (Kontrollsignal)
SC11‑B 4–20 mA oder 0–10 VDC Eingang (ersetzt SC10-A6S2, SC10-V6S2, SC10-B6S1)
SC11‑S 4–20 mA oder 0–10 VDC Eingang mit einstell­barem „Low Fire Start Timer“ (Kleinlaststart-Schaltuhr)
SC25S 4–20 mA oder 0–10 VDC Eingang mit Min- und Max Ablufttemperaturgrenzwert
sowie optionale einstell­baren Kleinlaststart-Schaltuhr   (ersetzt SC20C-B6S2)
SC30 0–10 VDC Eingang für indirekt befeuerte Gasanwendungen mit 2‑Geschwindigkeitsinduktoren und 2‑Stufenventil
SC30-SM2 0–10, 2–10 VDC oder 0–20, 4–20 mA
SC40 0–10, 2–10 VDC oder 0–20, 4–20 mA
D‑SC1 0–5, 1–5, 0–10 VDC oder 1–20, 4–20 mA


Optionen:

ES225 Modifizierte TS244 (In Anwendung mit TD244)
ES261‑1 Geteilte TD114 – Fernwahlschalter (In Anwendung mit ES261‑2)
ES261‑2 Geteilte TD114 – Fernwahlschalter (In Anwendung mit ES261‑1)

Zubehör:

101408 Drehschalter mit 75° Endanschlag – TD114 instal­liert
101714 Drehschalter mit 140° Endanschlag – TD114B
KT/94DS Drehschalter für TD92
KT/294DS Drehschalter für TD294
EA-14 A1014 Gehäuse für 4 1/2″ x 7″ (114,3 x 177,8 mm)
EA-44 A1044 Gehäuse für 4 1/2″ x 9″ (114,3 x 228,6 mm)
EC94-36 36″ (914,4mm) Verlängerungskabel für TD94 und TD294
ETD‑1 Gehäuse für TD114, TD120, TD121
ETP‑1 Nur Abdeckhaube, kein Gehäuse für TD114, TD120, TD121

Sensoren zum Zurücksetzen der Zuluft:

TS10765A Zurücksetzen der Zuluft (Verhältnis 8:1) – Nur Sensor, Verwendung mit Mischrohr
TS10765B Zurücksetzen der Zuluft (Verhältnis 5:1) – Nur Sensor, Verwendung mit Mischrohr
TS10765C Zurücksetzen der Zuluft (Verhältnis 3:5:1) – Nur Sensor, Verwendung mit Mischrohr

Paktronics Serie

Produktbeschreibunge:

Die Beta-Serie der elektro­ni­schen Temperaturregler mit offener Architekturplattform ist eine kosten­günstige Alternative zum Einsatz von mecha­ni­schen oder pneuma­ti­schen Thermostaten oder zum Einsatz von teuren einge­bauten Temperaturreglern.

In Verbindung mit der digitalen Anzeige des Modells LCD3000 bieten die elektro­ni­schen Temperaturregler der Beta-Serie den Komfort einer digitalen Anzeige der tatsäch­lichen Prozesstemperatur. Das LCD3000 ist ein 3–1/2‑stelliges LCD-Display mit einer Auflösung von 1°.

Mit ihrem flexiblen Drahtfühler vermeiden die Controller der Beta-Serie Probleme des Knickens und Bruchs von Kapillarrohren. Die Flachsteckanschlüsse ermög­lichen eine schnelle Installation und Wartung.

Die Regler der Beta Serie sind für Anwendungen geeignet, die eine genaue, wieder­holbare Temperaturregelung durch einen schmalen Totband anstreben.

Hinweis:

Installieren Sie eine Backup-Steuerung für kritische Anwendungen, bei denen ein Ausfall der Steuerung Leben, Gliedmaßen oder Eigentum gefährden könnte. Eine Back-Up-Steuerung als Grenzwertschalter ist obliga­to­risch, wo ein Durchgehen des Prozesses möglich ist. Diese Produkte sind nicht für die Verwendung als kritische Komponente in lebens­er­hal­tenden Geräten zugelassen.

Produktbeschreibung:

Das elektro­nische Thermostat der Pakstat Serie I ist eine kosten­günstige Alternative zum Einsatz von mecha­ni­schen, pneuma­ti­schen Thermostaten oder DIN-Temperaturreglern. Mit dem flexiblen Drahtsensor der Pakstat Serie I werden Probleme der Kapillarrohrabknickung und des Bruchs vermieden. Der Flachsteckanschluss ermög­licht eine schnelle Montage und Wartung. Die Regler der Pakstat Serie I sind für Anwendungen geeignet, die eine genaue, wieder­holbare Temperaturregelung durch einen schmalen Totband anstreben.

Hinweis:

Installieren Sie eine Backup-Steuerung für kritische Anwendungen, bei denen ein Ausfall der Steuerung Leben, Gliedmaßen oder Eigentum gefährden könnte. Eine Back-Up-Steuerung als Grenzwertschalter ist obliga­to­risch, wo ein Durchgehen des Prozesses möglich ist. Diese Produkte sind nicht für die Verwendung als kritische Komponente in lebens­er­hal­tenden Geräten zugelassen.

Produktbeschreibung:

Die elektro­ni­schen Thermostate der Pakstat Serie II sind eine kosten­günstige Alternative zu mecha­ni­schen oder pneuma­ti­schen Reglern mit separaten Thermometern oder DIN-Temperaturregler. In Verbindung mit der digitalen Anzeige des Modells LCD3000 bietet es den Komfort einer digitalen Anzeige der Prozesstemperatur. Die LCD3000 ist eine 3–1/2‑stellige Anzeige mit einer Auflösung von 1°. Die Genauigkeit von 1% +/- eine Stelle erfüllt die Forderungen der meisten Normen für Lebensmittellagerung.

Mit dem flexiblen Drahtsensor der Pakstat Serie II werden Probleme der Kapillarrohrabknickung und des Bruchs vermieden. Der Flachsteckanschluss ermög­licht eine schnelle Montage und Wartung. Die Regler der Pakstat Serie II sind für Anwendungen geeignet, die eine genaue, wieder­holbare Temperaturregelung durch einen schmalen Totband (bis zu +/- 1°) anstreben.

Hinweis:

Installieren Sie eine Backup-Steuerung für kritische Anwendungen, bei denen ein Ausfall der Steuerung Leben, Gliedmaßen oder Eigentum gefährden könnte. Eine Back-Up-Steuerung als Grenzwertschalter ist obliga­to­risch, wo ein Durchgehen des Prozesses möglich ist. Diese Produkte sind nicht als kritische Komponente in lebens­er­hal­tenden Geräten autori­siert.

Produktbeschreibung:

Die elektro­ni­schen Thermostate der Trakstat-Serie sind eine kosten­günstige Alternative zum Einsatz von mecha­ni­schen oder pneuma­ti­schen Reglern. Die konstruktive Flexibilität der Trakstat sowie ihre wirtschaft­liche Gestaltung erfüllen die Forderungen der meisten Gerätehersteller (OEMs) für einen Temperaturregler.

Der Trakstat-Regler kann einen RTD-Sensor oder einen Thermistor mitein­be­ziehen. Diese Art von Sensoren vermeiden Probleme durch Zerknicken von Kapillarröhre und ihre Kalibrierung ist unabhängig von atmosphä­ri­schen Druckänderungen.

Der Trakstat bietet vielseitige Montagemöglichkeiten. Zu den Sollwertoptionen gehören ein werkseitig einge­stellter fester Sollwert, eine einras­tende Steuerwelle oder ein externes Potentiometer bei begrenztem Einbauplatz. Das von U.L. und C.S.A. anerkannte 20 Ampere-Ausgangsrelais entspricht den meisten Belastungsanforderungen und kann zum Betreiben eines Halbleiterrelais konfi­gu­riert werden. Der Flachsteckanschluss ermög­lichen eine schnelle Installation und Wartung.

 

Eigenschaften:

  • Eingangsspannung: 120/208/240 VAC
  • Ausgangsspannung: 20 Ampere (resistiv) bei 120/240 VAC
  • Kontrollmodus: Ein/Aus oder Proportional, Heizen oder Kühlen (Werkseinstellung)
  • Statischer Totbereich: +/- 1° Nominal
  • Umgebungstemperatur: 0 – 70 °C
  • Relative Luftfeuchtigkeit: 5% bis 95% (nicht konden­sierend)
  • Sensortypen: Platin RTD, JTC, KTC (bei Bestellung angeben)
  • Temperaturanzeige: Der Trakstat ist mit einem integrierten Sollwertpotentiometer für vorein­ge­stellte Anwendungen und einem extern montierten Potentiometer für Anwendungen erhältlich, die eine Temperaturskala und eine benut­zer­de­fi­nierte Einstellbarkeit erfordern.

 

Hinweis:

Installieren Sie eine Backup-Steuerung für kritische Anwendungen, bei denen ein Ausfall der Steuerung Leben, Gliedmaßen oder Eigentum gefährden könnte. Eine Back-Up-Steuerung als Grenzwertschalter ist obliga­to­risch, wo ein Durchgehen des Prozesses möglich ist. Diese Produkte sind nicht als kritische Komponente in lebens­er­hal­tenden Geräten autori­siert.